Schreibblockade? Das kannst du tun.

Jede Person, die sich länger mit Schreiben beschäftigt hat, sei es als Autor*in oder „nur“ als Hobby kennt sie: die Schreibblockade. Wenn die Worte nichts auf das Papier fließen wollen oder, schlimmer noch, gar nicht erst im Kopf erscheinen. Wenn allein der Gedanke daran, einen/diesen Text (weiter) zu schreiben Unwohlsein auslöst.

Schreibblockade Writers Block

Immer weiter darauf drängen dass jetzt doch endlich wieder was möglich sein sollte. Dich von Deadlines wahnsinnig machen lassen. Druck auf dich ausüben. Oder dich für doof halten und vor dir selbst runterputzen.

Das sind alles Dinge, die dich in den allermeisten Fällen nur weiter in die Blockade drängen und das Problem eher verschärfen. Das ist ein bisschen wie die Aussage „jetzt entspann dich doch endlich“ oder „bleib mal ruhig“. Bei bewirkt das normalerweise das Gegenteil. Kennst du? Dann weißt du vermutlich auch, dass das eben nicht hilft.

 

Was du tun kannst

Wichtig ist: Entspannung reinbringen. Das geht nicht auf Befehl und fühlt sich auch eher kontraproduktiv an, wenn da diese Deadline ist oder du aus anderen Gründen irgendeinen Druck hast dass schnell wieder was geht.
Stattdessen nimm dir bewusst Zeit für andere Dinge und zwar welche, die dir Freude bereiten. In dir schreit etwas danach dass du dafür keine Zeit hast weil Deadline? Ruhe da drüben, das ist Arbeitszeit und sinnvolle dazu! Es ist nämlich nicht unbedingt einfach, sich diese Zeit zu nehmen um etwas „nur zum Spaß“ zu tun. Das kann ein entspanntes Kuchenessen irgendwo in der Stadt sein und die Gedanken treiben lassen. Das kann mal wieder Malen sein oder ein Instrument spielen oder ein Spaziergang in Wald und Feld, egal, einzige Bedingung: eine Sache, die dir immer schon Freude bereitet hat.
Das kann tatsächlich auch das kreative Schreiben in einer Gruppe sein, sofern das vollkommen ohne Druck, Anforderungen und strenge Regeln ist.
 

Deine Erfahrung mit Schreibblockaden

Hast du selber Erfahrung mit Schreibblockaden? Was hat dir geholfen, sie zu überwinden? Wie tiefgehend waren sie?
 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.